03.10. “Gilching läuft”…

Für Newsletter Abo, bitte HIER klicken

Lesezeit: ca. 3 Minuten – Update: 04.10. – 07.30 Uhr (Teilnehmer/Ergebnisse)


… Anja auch 🚶‍♀️ …

und erneut zu einem ungefährdeten Gesamtsieg🏆🥇😋


Nachdem ich letztes Wochenende durch den obligatorischen “September Wintereinbruch” ausgebremst wurde (Bericht), ergab sich mal wieder eine geänderte Wettkampfplanung 🤣 . Aber ich habe dieses Jahr schon viele kurzfristige Absagen gemeistert 🥳

Daher war relativ schnell klar, das ich beim traditionellen 10km Martin-Kropf-Gedächtnislauf im Nachbarort Gilching starte. Ob der Landkreisgrenze für mich ein “Heimrennen” und auch hier hat das Team wieder gute Arbeit geleistet. Aber ich glaube, das brauche ich jetzt nicht mehr erwähnen. All die Veranstalter, die sich zur Durchführung eines Events entschließen, haben sich der “neuen Welt” gestellt 👌

2017 gegen Laura Dahlmeier verloren

Der ein oder andere mag sich erinnern: Vor 3 Jahren, kurz nach meinem WM-Erfolg in Zofingen, nahm ich diesen Lauf in der “Off-Season” noch so mit und durfte mich mit keiner geringeren als Laura Dahlmeier messen. Diese befand sich zu diesem Zeitpunkt – kurz vor der Wintersaison – in Hochform (und räumte später in Pyeongchang ab 🥇 🥇 ). Am Ende des ungleichen Duells waren es mit einer Endzeit von 43.33Minuten 3,5 Minuten Rückstand 🤪, der Streckenrekord von Laura (39.52min) natürlich bis dato unangefochten. LINK Bericht Fürstenfeldbrucker Tagblatt.

2020 mit anderen Voraussetzungen

Yep, 3 Jahre älter, aber im wohl besten Jahr meiner Karriere. Daher war ich mal gespannt, was in diesem Trainingslauf zum Saisonendspurt so geht. Die Runde am Gilchinger “Steinberg” wurde etwas angepasst, anstelle von 1 mal 10.2km mit 119 Höhenmeter, waren es 2 Runden a 5.1km. Die Höhenmeter blieben gleich, auch der Untergrund: Nur zu Beginn und Ende je 350 Meter Straße, der Rest Schotter und etwas Wald, d.h. gute 85% unbefestigt. Dazu am heutigen Tag starker und föhniger Westwind, aber trocken bei ca. 14 Grad.

12.30Uhr – Start frei!

Pünktlich zum Mittagessen wurde die schnelle Gruppe mit ca. 40 Athleten auf die Strecke geschickt bzw. die zweite um 12.35Uhr. Insgesamt 69 Teilnehmer, davon 16 Frauen (gemeldet: 80/19). Zuvor gab es wie immer den Nachruf auf den Gilchinger Martin Kropf, der vor über 20 Jahren mit 23 Jahren unverschuldet auf dem Weg ins Traingslager sein Leben verlor 😢 .

Ein Start-Ziel-Sieg nach Maß mit einer überragenden Zeit von 40.46min (3.58min/km – LINK)💪. Mehr kann ich irgendwie nicht dazu sagen, außer das ich von meiner Leistung und dem 3. Gesamtsieg in 8 offiziellen Rennen echt überwältigt bin. Beide Runden gleich schnell, kein Einbruch, selbst die Windböen, die heute echt heftig waren, konnten das Fliegengewicht nicht stoppen🤦‍♀️.
Vielleicht lag der Erfolg auch daran, das meine “Allinger Crew” heute mal wieder mit von der Partie war und die Lockerungsmassage zu Beginn wohl Wunder gewirkt hat 😂

Nun gut, somit 2.50 Minuten schneller als 2017 (!!) Und im Fernduell nur 52 Sekunden langsamer als Laura. Find ich richtig gut🍀🍀. Ach ja, und es waren mal wieder nur zwölf Männer schneller wie ich und davon auch nur einer älter (ihr kennt ja mein Lieblingshobby 🤩 )

Ergebnisse
Es gab noch den “Steinberglauf über 5km, den “kleinen Steinberglauf über 3,4km, sowie Zwergerläufe


Auf alle Fälle gehört der Wanderpokal jetzt erstmal ALLING 😅🏆

5 weeks to go…

In genau 5 Wochen bestreite ich dann das letzte Rennen dieser Wahnsinnssaison mit einem Ultralauf (das lasse ich mir nicht nehmen 😅 ). Zuvor geht es noch für was kürzeres an den Augsburger Kuhsee und Ende Oktober bin ich 1 Woche für was ganz besonderes in Südtirol. Ich freue mich schon jetzt, darüber berichten zu dürfen 😍.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *