12.12. Saisonauftakt 2020/21

Für Newsletter Abo, bitte HIER klicken

Lesezeit: ca. 3 Minuten 
Update: 23.12.2020 – Ergebnis


Schönes 3. Adventswochenende liebe Leserinnen und Leser🕯,

Nach dem – ungewöhnlichen – Marathon-Sieg in Dresden sammelte ich mich, realisierte was ich mir erkämpfte hatte und schmiede seither eifrig Pläne für die nahe Zukunft, aber auch schon für 2021🤗. Diese nehmen konkrete Gestalt auch, auch wenn natürlich weiterhin die notwendige Flexibilität gefordert ist: „Ändere das Ziel, nie die Motivation“😈. Solange wir wieder im Lockdown sind, wird es keine echten Rennen geben. Und nun?

Saisonstart 2020/21 virtuell ….

Traditionell beginnt eine neue Saison mit einer Winterlaufserie für gute und schnelle Trainingsläufe. Ich bin offen gesagt kein Fan der virtuellen Rennen, die dieses Jahr zu Hauf aus dem Boden gesprossen sind. Leider ist der Raum für Manipulation (z.B. falsches Gewicht bei Zwift), aber auch der Rahmen (irgendwo, irgendwann, irgendeine Distanz laufen) zu groß und eine reelle Vergleichbarkeit nicht wirklich gegeben. Aber gut, für manche ist das auch einfach “nur” eine Motivation, überhaupt was zu tun und dafür ist es ja dann schon mal super!

Aber auch hier gibt es einige Veranstalter, die sich wirklich gute Sachen für den ambitionierten Wettkampfathleten überlegt haben👌. So z.B. Sport Ruscher – “der Shop meines Vertrauens” – mit dem „Sport Ruscher Team Cup (SRTC)“:
An einem festen Wochenende (Datum des Originalwettkampfes) muss auf der Originalstrecke der Lauf – unter den gültigen Kontaktbeschränkungen – absolviert werden. Nur die Uhrzeit innerhalb dieser 48 Stunden kann frei gewählt werden. Anschließend wird der GPSTrack an das Team geschickt und dort ausgewertet. LINK zur Veranstaltungsseite.

… bei der Winterlaufserie Ismaning über 13km

So war für mich heute Vormittag der Startschuss am Ismaninger Sportpark. Mit dabei war mein Trainingspartner und „Edelhase“ Andreas, weil ich mir zum Ziel gesetzt hatte schneller als vor 12 Monaten zu sein, als ich nach 52.35min (GPS – 12.9km) ins Ziel gerannt war; bei sehr guten äußeren Bedingungen. Zur Erinnerung: am Ende der Serie hatte ich meine Altersklasse souverän gewonnen und den 3. Gesamtplatz belegt🏆🥉.
Formtechnisch war ich definitiv fitter wie am 15.12.2019, nur darf man das fehlende “Wettkampffeeling”, das “ransaugen” und “Männer einsammeln” nicht unterschätzen 😛 .

… mit Geholpere: Batterie leer (im Auto 😁)

Zu Beginn hatte ich dann Glück, das es nur ein virtueller Lauf ohne festen Start war. Seit ein paar Wochen stolpert mein Auto, sprang aber immer wieder an und ich bin ja gut im ignorieren… Als ich aber dann 5 Minuten mit laufenden Radio an der Garchinger U-Bahn auf Andreas wartete, war’s zu viel des guten. Tot, töter, am totesten…. Da ging gar nix mehr. Nun gut, ADAC angerufen, bisschen gewartet, neue Batterie gekauft, Adrenalin getankt und los gings zum Vergnügen 🙈 .

Ein leerer Ismaninger Sportpark – Komisches Gefühl, aber trotzdem schnell 🙂

Am Ende: 51.51 Min für 13km

Als wir dann endlich an der virtuellen Startlinie standen, war die Aufregung vergessen und los gings. Gleich zu Beginn sind wir auf “Attacke” gelaufen, mit einem forschen 4er Schnitt pro Kilometer. Bei km 4 dachte ich mir kurzzeitig, dass das eine harte Nummer wird und nicht gut ausgehen kann. Der Boden war nur teilweise von Schnee bedeckt, daran sollte es nicht scheitern. Ich möchte behaupten, es war meine mentale Stärke, die mir das Ergebnis brachte. Ich begab mich vollends in einen Tunnel, saugte mich “virtuell” von Baum zu Baum, lief relativ konstant und konnte dann aber dann im letzten Kilometer nochmal alles rausholen. Andreas musste bei km 11 abreißen lassen, da er mit starken Seitenstechen zu kämpfen hatte. O-Ton: “Es war definitiv einfacher, als Du noch 4.15m/km gelaufen bist” 🙂 .
GPS-Track

Platzierung?

Mit diesem Ergebnis bin ich natürlich sehr zufrieden🥰. Die Auswertung findet im Laufe der nächste Woche statt. Irgendwo auch mal spannend, wenn man gar nicht weiß, wer so als Konkurrenz mit dabei ist. Die Gesamtauflösung der Serie verrate ich dann am 21.02.2021 nach dem 3. und letzten Lauf über 21.4km

Jahreswechsel

Dazwischen gibt es noch den – ebenso traditionellen – Silvesterlauf über 10km. Dieses Jahr allerdings im Ostpark, ebenso Teil des SRTC mit dem großen „Zwischenziel“ die Distanz unter 38 Minuten zu laufen.

Jetzt wünsche ich Euch erstmal ein schönes Weihnachtsfest🌲, besinnliche Tage und einen guten Rutsch in das neue Jahr🥳😂. Es wird erstmal spannend und herausfordernd bleiben. Lasst Euch nicht unterkriegen! Angst und mangelnde Bewegung an der frischen Luft sind Killer Nr. 1 für das Immunsystem.

Bleibt gesund und bis spätestens Ende Februar
Eure Anja🙂


Update zum Ergebnis: Am 17.12 fand die virtuelle Siegerehrung statt. Tolles Erlebnis, Danke Klaus 🥰

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *