21.03. Bestzeit in Krisenzeit

Die Krise…

Ja, Corona wirbelt all unser Leben gewaltig durcheinander. Ich bin sehr achtsam, habe aber weder Panik noch Angst. Ich bin enspannt und sehe den kommenden Zeiten mit großem Interesse entgegen. Stress und Angst sind Killer für das Immunsystem😍.

Jeder bewältigt diese Krise auf seine Art und Weise (s.unten) und jeder hat zu Corona so seine eigene Meinung. Ich auch: Alles, wirklich alles im Leben passiert aus einem Grund. Die Menschheit hat es mit ihrer unendlichen Gier nach Macht und Geld geschafft, die Erde und sich untereinander innerhalb kürzester Zeit zugrunde zu richten. Deswegen sagte “Er”, hier habt ihr eine Geisel. Es wird eine harte Prüfung, aber ohne diese wäre es nicht weitergegangen 🙄

Meine Generation, die davor und viele danach, lebten in Deutschland lange, lange Zeit auf der Insel der Glückseligen. Ein Dämpfer tut schon mal ganz gut, dabei viel Kraft für die Angehörigen, welche die Opfer betrauern müssen💐, geschweige denn die wirtschaftlichen Folgen. Aber bringen die Erdenbürger nicht seit jeher durch ihre ganz spezielle Art und Weise Opfer? Wer redet denn von den Millionen Kriegstoten in Syrien, dem Hunger im Yemen, Ebola/HIV in Afrika, zerstörte Existenzen durch Internetkonsum, kaputte Natur durch Buschbrände, etc. Ja, Corona ist nun plötzlich mal für alle “a pain in the ass”.

Auf alle Fälle sieht man nach nur kürzester Krisenzeit schon so viele schöne positive Effekte. Liebe Menschen, bitte macht das Beste daraus und verfallt danach nicht wieder in den alten Habitus. Wertschätzt endlich die sozialen Berufe mit adäquater Bezahlung, kauft lokal (geht doch!), lest wieder mehr, kümmert Euch um Eure Familie und besinnt Euch auf das, auf was es im Leben wirklich ankommt, wie und allem voran die Gesundheit, aber auch Bescheidenheit, gegenseitiger Respekt und Demut.

10km Testlauf – 38.51min

Natürlich bin ich als Sportler auch etwas enttäuscht, dass all die Wettkämpfe abgesagt werden. Stand heute (21.03) gehe ich auch davon aus, dass das noch bis in den Herbst andauert. Es dauert, solange es dauern muss⏳.

Was ich mir aber nicht nehmen lasse: Meine positive Grundeinstellung, meine Motivation um auch bzw. nur im Training Höchstleistung zu bringen. Irgendwann, Irgendwann ist alles vorbei und dann stehe ich “more than ready” in den Startlöchern.

Deswegen wollte ich heute – am Tag der Bayerischen Meisterschaft über 10.000m – beweisen, was ich kann. Dafür suchte ich mir mit dem Perlacher Forst eine schnelle Strecke raus und lief “einfach mal so” mit 38.51min eine Fabelzeit über 10km💪 (2” brauchte ich um mit gefrorenen Händen die Uhr zum stoppen zu bringen…). Die alte Bestzeit stammte mit 39.48‘ aus 2015 und war auf der Bahn gelaufen (Straße: 40.04′ – 2015)!
Der Lauf war zudem einfach locker, Puls maximal 160, nur auf den letzten 500 Metern, als es Richtung 3.30min/km ging, habe ich gebissen. Ansonsten alles gut und entspannt. Vielleicht sollte ich diese Taktik mal im richtigen Rennen anwenden 😊😊.
Mit diesem Resultat wäre ich bei den Deutschen (Profi-)Meisterschaften im vorderen Drittel gelandet und hätte das Podium in der Altersklasse erreicht. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Bleibt gesund und passt auf Euch auf.
Eure Anja

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *