30.07. Braumiller’s

Für Newsletter Abo, bitte HIER klicken

Lesezeit: ca. 3 Minuten

Letzte Woche habe ich schon etwas auf die Folter gespannt, heute bin ich nun stolz, eine neue Kooperation vorstellen zu dürfen.

Wo war ich stehen geblieben? Ach ja, bei meinem Erfolgsrezept der Ernährung, die prinzipiell eher vegetarisch und basisch ausgelegt ist, und einem beispielhaften Vormittag. Hier nun:

Abends im Hause Kobs

Als wöchentlichen Nährstoff-Booster ist für mich aber ein Stück Fleisch (und Fisch) unerlässlich und es kommt seit jeher auch nur Ware aus kontrolliert ökologischen Anbau in Frage. Daher freut es mich enorm, mit der Traditionsmetzgerei BRAUMILLER-HOF” aus meinem Heimatort Alling (OT Biburg) einen weiteren kompetenten Partner an der Seite zu haben. Sophie, eine junge mutige Frau in der Männerdomäne ist mit ihren 21 (!) Jahren bereits Metzger-Meisterin. Anfang des Jahres konnte man sie bereits im BR Fernsehen bewundern und kürzlich beim “Grillen mit Ali und Adnan” 🙂
Sie betreibt den Hof mit ihrem Bruder (Johannes macht die Landwirtschaft) und ich finde es einfach absolut Klasse, das sich junge Menschen noch mit der Landwirtschaft beschäftigen. Diese Tradition darf nicht in der Masse der Industrie untergehen.

Sophie Braumiller eine bewundernswerte junge Dame im Männermetier

Wer mich kennt, weiß, das ich ein absoluter Tierfreak bin und sogar – von meiner Katze angeschleppte – halbtoten Mäusen ein würdiges Ende bereite! Ich möchte und muss mich jetzt auch nicht damit rechtfertigen, das ich Tiere esse, hier nur meine persönliche Meinung dazu:

Fleisch – seit Uhrzeiten wichtiger Bestandteil der Ernährung

Der Konsum von Fleisch gehört zur Menschheit dazu und daran ist absolut nichts verwerfliches. Fleisch liefert wichtige Nährstoffe und sollte Teil einer ausgewogenen Ernährung sein.

Das Problem an der Geschichte ist der Mensch und seine Gier selbst😟: Hauptsache billig und bequem und da leidet die Qualität, aber auch alle Beteiligten am Produktionsprozess. Ich bin ein Vertreter der These, das Fleisch in Supermärkten und die Kettenmetzgereien an sich verboten gehören. Wer meint, “Bio-Fleisch” vom Aldi sei gesund, glaubt wohl auch noch an den Weihnachtsmann. Irgendwer hat dann in der gesamten Lieferkette einen enormen Schaden, nur direkt bezogene Ware vom Hof ist für mich eine langfristige Lösung, auch wenn es “teurer” ist. Da gibt es aber viele gute und vor allem gesunde Kompensationsmöglichkeiten!

Man sollte als Abschreckung auf die Verpackungen mal die Anzahl der Antibiotikapillen abdrucken, die man beim Verzehr von Supermarktfleisch schluckt💊💊😈. Aus “Tönnies” haben wir vermutlich auch nicht viel gelernt.

Glückliche Charloisrinder in Biburg bei Alling.

Gesunde Ernährung vs. Nahrungsergänzungsmittel

Daher einfach das eigene Verhalten und die Einstellung überdenken und siehe da, es passt auch ein gutes Stück Fleisch in den wöchentlichen Ernährungsplan. Davon ausgenommen sind vegan lebende Menschen. Veganismus ist aber keine Ernährungsform per se sondern eine grundsätzliche andere Lebensweise!! Das muss jeder für sich selbst wissen.

Wo ich – als angehende Ernährungsberaterin – dann aber immer eine Koller bekomme, wenn Menschen sich “pfundweise” mit chemisch hergestellte Nahrungsergänzungsmittel (NEM) “ernähren” und schlechte körperliche Allgemeinzustände aufweisen die auf Mangelernährung hindeuten. Einfach gesund, ausgewogen und nachhaltig ernähren, der Rest der Marketingstrategie der Lebensmittelindustrie ist für die Tonne!

In Sachen Nahrungsergänzungsmittel ist noch sehr viel Aufklärungsarbeit notwendig. Dazu gab es diesen Dienstag im BR einen sehr guten Bericht (LINK) und zum Unterschied von natürlich und synthetischen Nährstoffen könnt ihr auch gerne einen guten Blog von Marcus Reich, meinem Partner in Sachen basischer Ernährung, nachlesen (LINK)

Liebe Grüße, ich freue mich jetzt schon auf mein Steak heute Abend
Eure Anja

Exemplarisch 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *