31.08. Der August – Pantha Rei!

Für Newsletter Abo, bitte HIER klicken

Newsletter August 2020 / Lesezeit: ca. 3 Minuten


“.. alles fließt und nichts bleibt, es gibt nur ein ewiges Werden und Wandeln”    

Ende Juli hatte ich mich mit meinen Erfolgsgeheimnissen verabschiedet und einen Ausblick auf ein paar schöne Laufwettkämpfe im August gegeben, über welche ich heute berichten darf. Offensichtlich mache ich doch alles richtig. Der Erfolgs-strom, der im Juni 2019 nach meinem Come-Back begann, begann, fließt ..   😊  


Bevor ich aber anfange möchte ich Euch noch bitten, Aufmerksamkeit auf den im Juli angekündigten neuen Partner zu werfen:  Die BRAUMILLER Hofmetzgerei in Biburg unterstützt mich seit August! Da ich extrem viel Wert auf Nachhaltige, regionale und Bio-Ernährung lege, ist das für mich ein wunderbares Zusammenspiel. Aber auch deshalb, weil ich in der jungen 21-jährigen (!) Metzgermeisterin (!!) Sophie ein paar Parallelen zu meinem beruflichen Werdegang sehen kann. #Frauenpower! 😉 Details könnt ihr HIER nachlesen.  


So, hier nun mein August in Kurzzusammenfassung. Die Links zu den einzelnen Berichten sind eingefügt 😊 Viel Spaß beim lesen, am Ende dann wieder ein kurzer Ausblick auf den Saisonendspurt😜  

01.08. Munich Challenge – 5000m – 6. Bestzeit 2020

Bei heißen Temperaturen noch ein letztes Mal „im Kreis“ laufen und irgendwie war wohl auch die Luft raus. Die 7,5 Runden absolvierte ich ziemlich abgekämpft in „nur“ 19.15 Minuten. Auf Basis meiner jüngsten Ergebnisse war eine 18.45 Min anvisiert und realistisch, aber solche Tage muss es auch geben. Natürlich war ich etwas enttäuscht, dafür konnte ich mit diesem Rennen meine 6. Bestzeit in diesem Jahr aufstellen☝. Und darauf bin ich sehr stolz, zumal 4 davon Trainingsläufe waren! LINK

15.08. Gebirgsmarathon Immenstadt – 31km/3000HM – Gesamtsieg

Es war an der Zeit, Straße und Bahn zu verlassen und die geliebten Berge aufzusuchen. Beim Gebirgsmarathon in Immenstadt gelang mir entlang der Nagelfluhkette ein absolutes Meisterstück: In nur 04.58 Stunden feierte ich den Gesamtsieg, pulverisierte den Streckenrekord einer Susi Lell um 11 Minuten (erfolgreiche Trailläuferin) und wurde zudem in einem 61 Mann starken Feld gesamt 12te.  Ich habe Tage gebraucht zu realisieren, was mir hier gelungen war🙆. LINK

17.08. Die Ferienfrage

Zwischendurch durfte ich für den Münchner Merkur noch die Ferienfrage beantworten und erinnerte mich dabei gerne an einen großartigen Urlaub auf Norderney.
Den Bericht findet ihr auf meiner Presseseite, welche dieses Jahr schon recht lang ist. Dank hierbei vor allem an das Fürstenfeldbrucker Tagblatt um den neuen Sportredakteur Thomas Benedikt. Auch wenn’s Fußballtechnisch gerade nicht so viel zu berichten gibt, setzt er sich immer wieder dafür ein, das ALLE anderen Randsportarten in Deutschland würdig betrachtet werden 🙌    

23.08. 6 Summits Sky Race Saalbach – 22km/2000HM – Den Sieg “verlaufen”, aber trotzdem noch Podium!

Immer noch beflügelt vom Ergebnis im Allgäu und mit dem Ziel zu beweisen, das es keine Alltagsfliege war, startete ich nur 1 Woche später im österreichischen Saalbach über eine kürzere, aber nicht unbedingt einfachere Strecke. (Eigentlich) 21.7km und 2000 Höhenmeter, davon 1000 Höhenmeter auf den ersten 3km – den Schattberg hinauf. Direttissima… Und das ganze auch wieder runter! Leider habe ich mich 2 mal verlaufen, so das ich insgesamt über 2 Kilo- und 100 Höhenmeter mehr absolvieren durfte und somit mindestens den 2. Gesamtplatz vergeigt habe. Aber gut, Shit Happens, das kann beim Traillaufen passieren und einen Fehler macht man einmal, beim 2. mal ist es Dummheit. Dafür war ich mit einer Zeit von 03.37h nochmal richtig stark unterwegs und freute mich über das Podium. Dazu 17. Gesamt von 75 Teilnehmern! 😉
LINK

Der Herbst: Saisonendspurt – Dank vieler guter Veranstalter!

Das Wettkämpfe gehen, beweisen aktuell viele Veranstalter mit sehr guten (Hygiene-)Konzepten. Man muss nur wollen. Die Welt wird nicht mehr so sein, wie sie einmal war, daher gewöhnt man sich am Besten schnell daran. Aber das der Verlassen der Komfortzone ist halt nicht so jeden seines… 

Nächste Woche werde ich einen kleinen sportlichen Ausflug – nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes – nach Podersdorf unternehmen und über 113km eine Triathlon-Mitteldistanz absolvieren.
Ja, dieses Jahr ist alles anders und man nimmt halt mit, was geht und was SPASS macht. Und da ich offensichtlich ein Allrounder bin, geht es dann 2 Wochen später zum absoluten Saisonhighlight: Der Nassfeld Pramollo Ultra Sky Marathon über 52,5km und 4650 Höhenmeter. Zuvor ist allerdings der Plan, im schönen Spreewald noch einen Duathlon zu absolvieren. Ich glaub, dann habe ich alles durch dieses Jahr 😂 und freue mich schon auf Oktober, da wartet etwas ganz besonderes auf mich. 

Ach ja und wenn alle Stricke reißen, gibt es auch schon wieder einen Plan B, denn unterkriegen lasse ich mich nicht! 😁

Ich werde auf alle Fälle Mitte Oktober berichten, bis dahin dürft ihr mir gerne über meine Homepage und/oder Social Media verfolgen 🙂 .   

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *