Update: Teneriffa 2014 Teil II – Radguide

So schnell kann es gehen: Im Februar habe ich die Insel kennengelernt, kaum zurück in der Heimat kam der Anruf: „Wir bräuchten noch einen Radguide“ für unser Triathlon-Camp vom 22.-29. März. Das Sehr schön, das hat mich sehr gefreut! Gleich wieder Koffer gepackt und ab ging es zurück ins T3-Training.

anja

 

Unsere Radtouren im Einzelnen (die volle Übersicht gibt es hier):

Tour 1 (Nr „10“) – Sonntag 23.03.2014
59km – 950HM
Einrollen nach El Medano ins “Surfers Paradies”. Etwas nervös war ich ja schon; zwar habe ich Erfahrung in der Leitung von Teams, aber noch nicht in meinem neuen Outdoor Büro 🙂 . Ging alles gut, auch die teilweise heftigen Windpassagen an der Küste haben wir bravourös gemeistert.

Tour 2 (7)– Montag 24.03.2014
67km – 1500HM
Nach einem schnellen Prolog ging es nach Los Gigantes und anschließen in der ersten Klettertour des Camps über Tamaimo nach Santiago del Teide. Traumhaftes Wetter bescherte uns eine ebenso traumhafte Aussicht und tolle Stimmung.
Santiago del Teide-20140324-00448

 

Tour 3 (16)– Dienstag 25.03.2014
79km – 1700HM
Der längere Anstieg nach Vilaflor stand auf dem Programm. Die ersten 500HM bis La Camella kurbelt man gleichmäßig und ruhig hoch, gefolgt von (m)einem (Lieblings-)Drückerstück über San Miguel bis Granadilla und dann ab die Post nach Vilaflor: ca. 15km und 800HM und schon waren wir oben. Wie schon am Vortag herrliches Wetter, dazu duftende Pinienwälder und viele, viele bunte Blumen!

Vilaflor-20140325-00484

 Tour 4 (9)– Donnerstag 26.03.2014
100km – 2500HM
Der Klassiker bzw. die Königsetappe des Camps: Die Erklimmung des TEIDE – mit dem Rad natürlich 🙂
Einfach mal wieder sehr, sehr schön. Der Anfang ist zwar immer etwas zäh – die Gewissheit es geht jetzt 50km am Stück nach oben – dafür ist das Gefühl, den längsten Anstiegs Europas gemeistert zu haben, einfach unbeschreiblich.

 

Alle Fotos

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *