Halbzeit auf Teneriffa..

… wie die Zeit vergeht. Seit 2 Wochen bin ich nun schon auf der Insel, d.h. ich habe schon 2 lange Trainingswochen mit jeweils rund 22h hinter mir.

Ich fühle mich sehr gut. Das liegt wohl auch daran, dass ich die Trainingsvorgaben kontrolliert und „ruhig“ gestalte und nicht wie eine „Irre“ die Berge hochheize. Beispielsweise ist und bleibt eine“ 4 stündige Grundlagenausfahrt“ DIE beste Basis für einen soliden Aufbau der Form. Dazu kommen einige härtere Intervalleinheiten beim Laufen, aber auch beim Radfahren und nicht zuletzt beim schwimmen.

Die Laufleistung ist bereits mehr als zufriedenstellend. Nach zwei Bahneinheiten (u.a. 400/800 Serien) bin ich zuversichtlich, dass ich die von mir gesteckten Zielen für dieses Jahr (10km unter 40min und Halbmarathon unter 1.30h) erreichen werde; einfach wird es aber trotzdem nicht 🙂

profilbild teide

Diese Woche ging es auch zum ersten Mal auf den Pico del Teide. Vom Hotel aus in La Caleta habe ich rund 50km und 2400 Höhenmeter in 3.5h bewältigt und von dort oben eine herrliche Aussicht auf die Insel genossen.  Aber auch der Naturparkt mit seiner aktuellen Kirschblüte ist eine Reise wert. Runterging es dann irgendwie zu schnell. Die Abfahrt war in ca. 40 Minuten erledigt, hat aber auch sehr viel Spaß gemacht.

BILDER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.