Teufelsberglauf München – 9.11.14

Nach sehr durchwachsenen Wochen mit mentalen und körperlichen Auf- und Ab’s, entschied ich mich am Sonntagmorgen ganz spontan einen Wettkampf (Lauf) zu absolvieren. Logischerweise fühlte ich mich besser, die Schilddrüse, das vermeintliche Hauptproblem, wird neu eingestellt und so hatte ich „richtig Bock“ mal wieder zu Laufen. Noch schnell das OK der Trainerin abgeholt und so ging es nach dem Schwimmtraining zum 40. Jährigen Jubiläum des Münchner Teufelsbergslaufes (Crosslauf).

anja klein

Angesichts der Tatsache, dass in vier Wochen die Challenge Bahrain (Triathlon Mitteldistanz) ansteht, entschied ich mich für den „Hobby- und Jugendlauf“ über die 4.700m. Bei diesem 2 Runden-Lauf ist der Teufelsberg zweimal zu bewältigen. Das macht Kraft, ist aber hart 🙂 

Das bei „Hobbyläufen“ mittlerweile immer mehr starke Läuferinnen zum Formtest oder – wie ich – als harten Trainingslauf, mit dabei sind, bekam auch ich zu spüren. Von Beginn an lieferte ich mir ein Kopf an Kopf Duell, mit wechselnden Führungen, mit der ehemaligen französischen Hindernisläuferinnen Audrey Stromboni und musste mich am Ende mit einem zweiten Platz in 18.58min (+17‘‘ auf die Siegerin) „zufrieden geben“.

Zum Auftakt der Triathlonsaison, der Höhepunkt ist der Ironman Nizza Ende Juni 2015, für mich eine durchaus respektable Leistung, mit welcher ich sehr zufrieden bin 🙂

Ganz hervorragend waren auch die Ergebnisse meiner beiden TriTeam FFB Vereinskameraden Paul Günter und Rene Pfaffner, welche den 10km Hauptlauf bestritten. Paul, als Titelverteidiger, musste sich ebenso einem italienischen Cross-Spezialisten geschlagen geben und wurde am Ende nach 35:39min und 29‘‘ Rückstand 2er! Rene beendete das Rennen gleicherweise respektabel und wurde nach nur 38:35min 8er.

Ergebnisse

Gruppenfoto

Rene Pfaffner, Anja Kobs, Paul Günther

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.