31.12. Silvesterlauf Pfaffenhofen
8548
post-template-default,single,single-post,postid-8548,single-format-standard,qi-blocks-1.2.4,qodef-gutenberg--no-touch,stockholm-core-2.4,qodef-qi--no-touch,qi-addons-for-elementor-1.6.3,select-child-theme-ver-1.1.1,select-theme-ver-9.6,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_menu_,wpb-js-composer js-comp-ver-6.13.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-8145

31.12. Silvesterlauf Pfaffenhofen

Kein (Lauf-)Jahr darf ohne Silvesterlauf beendet werden­čśü So auch dieses Jahr wieder im fast heimischen Pfaffenhofen. Mit 16 Grad doch fast eher ein Fr├╝hlingslauf, allerdings wehte ein doch recht frischer und starker Wind aus S├╝d-West.

Vergangenes Jahr, in der Corona Edition, konnte ich in einer schnellen Schlussrunde in 38.30 Minuten fast noch den 2. Platz (10 Sekunden R├╝ckstand) erreichen, wo ich doch vorher erstmal von 5 auf 3 gelaufen bin. Wie sollte es mir dieses Jahr ergehen? Mit der 21-j├Ąhrigen Inken Siebert vom SCC Berlin hatte ich eine sehr starke Konkurrenz (3.000m < 10min!).


2. Platz ­čął

Ich bin sehr zufrieden. In nur 39.14 Minuten (9.9km) konnte ich mir den 2. Platz hinter der Berlinerin sichern. Nach hinten war viel Platz (4 Minuten), nach vorne aber, wie zu erwarten, auch (1,5 Minuten). Die erste Runde des anspruchsvollen Kurses (Gesamt knapp 100 H├Âhenmeter) konnte ich noch relativ flott bestreiten, dann machte sich aber das Laufdefizit, vor allem aber die fehlende Tempoh├Ąrte bemerkbar. Man darf nicht vergessen, dass ich erst in meiner 3. Laufwoche nach der Verletzung bin. Ergebnisse
Im Vorfeld hatte ich als heimliches Ziel max. 5 Sekunden pro km langsamer zu sein, als letztes Jahr. Tipp Topp eingesch├Ątzt und abgeliefert­čĺ¬ Daher bin ich guter Dinge f├╝r das neue Jahr:

Nach knapp 11.500 Trainingskilometern / 700 Trainingsstunden (reine Trainingszeit) mit 75.954 H├Âhenmetern ist es final an der Zeit diesem gigantische Jahr Ende zu sagen. Hier noch eine plastische Darstellung der vergangenen 12 Monate­čśŹ

No Comments

Post a Comment