13.02. Winterlaufserie Ismaning 1. Lauf 13km ­čąç

F├╝r Newsletter Abo, bitte HIER klicken

Lesezeit: 2 Minuten


Endlich! Die Winterlaufserie Ismaning ist mit 2 Monaten Verz├Âgerung real gestartet. 3 Rennen gilt es zu absolvieren und sind nun f├╝r mich zeitlich die beste Vorbereitung f├╝r den Wien Marathon am 23.04.2022:

13.02.2022 – 13km
13.03.2022 – 17km
03.04.2022 – 21.4km


Zu “verteidigen” gilt der 3. Gesamtplatz der letzten Serie 2019/20 (1. Platz AK)­čąç.

Ich habe zwar an den urspr├╝nglichen Originalterminen schon 2 L├Ąufe virtuell im Rahmen des Sport Ruscher Team Cups (SRTC) mit Bravour gemeistert (51.07min und 01.07,26h), aber Live und in Farbe ist nat├╝rlich was GANZ was anderes­čĄę und so ging ich mit gro├čen Erwartungen an den Start.

Nat├╝rlich wollte ich nach der “Hundenummer” die 13km unter 51 Minuten schaffen. Angespornt wurde ich bei diesem Vorhaben vom Veranstalter: Sollte es mir gelingen, darf ich mir f├╝r den 2. Lauf ein Lied f├╝r den Zieleinlauf aussuchen ­čÖé.

Neben der Zeit hatte ich nat├╝rlich auch die Konkurrenz “fest im Blick: mit Ricarda Gerlach und Yvonne Kleiner – in deren Dunstkreis ich mittlerweile mitlaufen darf – wohl die gr├Â├čten Widersacherinnen, die ich auf der Strecke im Visier haben sollte! Ich konnte zwar Yvonne beim Hirschtrail 2 Wochen zuvor 44 Sekunden abnehmen, aber das war ein Trail, da gelten andere Gesetze­čĹć.


Brutaler Zweikampf endet in neuer Bestzeit und einem “gewonnenen” 4. Platz Gesamt (1. AK)

Die Sonne strahlte mit uns um die Wette, wir rannen alle zu schnell los, aber dennoch hielt ich mich vornehm zur├╝ck und lie├č besagte Damen ziehen. Sie hatten sich schnell zum Duo gebildet und auf mich 15 Sekunden gut gemacht.
Nach ca. 5km merkte ich aber, das Yvonne etwas verliert und Ricarda hatte schon 2-3 Sekunden Vorsprung und lag somit auf Platz 3. Ich witterte meine Chance, blieb aber dennoch ruhig (auch weil ich zu dem Zeitpunkt nicht mehr so viel zusetzen konnte… )­čśŤ

Nach der Wende (7km) war Yvonne in Schlagdistanz, ich ├╝berholte sie und lie├č damit nicht nur sie “stehen”. Auch meine beiden “Hasen”, die sich um mich gruppiert hatten, konnten das Tempo nicht gehen. Ich sah nur noch Ricarda und (ca. 6 Sekunden Vorsprung) und pl├Âtzlich “kam ein M├Ąnnchen aus dem Walde“, nota Bene Hansi Hillebrand, der selbst nicht laufen konnte. Er f├╝hrte mich an Ricarda ran und somit was das Rennen er├Âffnet. ├ťber 3km lieferten wir uns einen ziemlich brutalen Zweikampf auf den letzten 900 Meter musste ich sie aber dann ziehen lassen. Ihr Punsch war heute einfach besser, aber ├╝berhaupt mal soweit mitlaufen zu k├Ânnen ist ein extremer Gewinn. Daher “alles gut”­čśŹ

Ich ├╝berquerte nach 50.21 Minuten die Ziellinie, Ricarda 7 Sekunden vor mir. In 4 Wochen beginnt dann das Spiel ├╝ber die 17km von vorne ­čĺ¬ … und ich darf mit meinem Lieblingslied einlaufen… ­čśů

Ergebnisse

Ein paar Entwicklungszahlen…. (am Beispiel der 13km Strecke in Ismaning)

.. so ein bisschen Stolz bin ich ja schon:

15.12.2019 (original Rennen): 52.36 Minuten
12.12.2020 (Virtuell SRTC): 51.51 Minuten
19.12.2021 (dto): 51.07 Minuten
13.02.2022 (original Rennen): 50.21 Minuten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *