15.04 – Das geht auch vorbei !

15. April 2015, ein mehr als frühlings-hafter und sonniger Tag, erinnert mich ein’s um andere an positive und erfolgreiche (sportliche) Momente der letzten Monate. Diese sollen auch wieder folgen, jetzt ist aber erstmal noch ein wenig Geduld angesagt, bis ich – voll erholt und gestärkt – in die Saison eingreifen kann:

bild facebook blog update

Die vergangenen 6 Wochen waren mental und körperlich herausfordernd geprägt von teilweisen heftigen, Schmerzen (Koliken), schlaflosen Nächten, einem unglücklichen Trainingslager, unzähligen Arztbesuchen und Untersuchungen, Spekulationen, viel Gelaber, unschönen Nebenwirkungen aufgrund Antibiotika-Fehlbehandlung und letztendlich sehr bangen Momenten um die Gesundheit inkl. sportlicher Zukunft!
Nun endlich hat man die Ursache des Übels gefunden: mehrere Nierensteine, die sich in den letzten Wochen wohl noch vergrößert haben und nun nicht mehr alleine abgehen werden; dazu der zwangsläufige Nierenstau*), welcher eigentlich das Gefährlichste an der Sache ist! Die guten Nachrichten: Alles behandelbar 🙂 Bereits nächste Woche wagt man den ersten Versuch mit einer OP, wenn das nicht klappt, dauert es mit der Alternative noch weitere 3-5 Wochen bis ich wieder komplett hergestellt bin.

Holistische gesehen, sehe ich die Sache mittlerweile nüchtern, sachlich und positiv: Was sind schon 2-3 Monate „Ausfall“ auf eine langen Zeitraum gesehen? Zudem wird mich die Pause, welche mit lockerem Training zum Formerhalt gefüllt wird, mit Sicherheit stärken, der Körper kann und muss sich erholen! Dass ich mich generell in “good shape” befinde, beweist die Tatsache, dass mein Körper diese Geschichte gut wegsteckt, die Laborwerte (wieder) top und ich sehr gut drauf bin!

Die Frage nach dem Warum, weshalb, wieso muss auch gestellt werden: Nierensteine kann per se jeder bekommen. Bei mir spielt etwas genetische Disposition eine Rolle, dazu evtl. Ernährung mit Substanzen, die gerade mein Körper (jeder ist anders) nicht so gut verarbeiten kann. Aktueller Verdacht: Zuviel Vitamin-D über den Winter (VitD kann Steine auslösen). Habe ich das nicht genommen, um die Knochen in den sonnenarmen Monaten zu schützen? Was fast täglich von den Experten gepriesen wird? Egal, wie man es macht, man macht es verkehrt 🙂

In diesem Sinne, passt auf Euch auf, genießt Eure Gesundheit, achtet auf eindeutige Warnzeichen Eures Körpers und geht regelmäßig zur Blutkontrolle (und besteht auf konsequente Behandlung und Erklärung. Ich zum Beispiel, hätte nie nach Fuerteventura fliegen sollen!). Wir Sportler jammern ja sehr gerne auf hohem Niveau, spielen immer wieder die schöne heile Welt vor und vergessen dabei aber, wie schön und wichtig es ist, einfach “nur” Gesund zu sein! Rückschläge gehören dazu, man lernt damit umzugehen und sie stärken! Das nur so nebenbei. Ich persönlich habe in den letzten Wochen einige Erfahrungen gesammelt, wieder viel gelernt und alleine dafür bin ich dankbar.

Saisonplanung folgt … bald … Kann’s kaum erwarten, wieder zu fliiiiieeegeeen 🙂

Eure Anja

*) Medizinischer Exkurs: Ein Nierenstau ist wie ein verstopftes Waschbecken. Fließt nichts mehr ab, wird der Inhalt faulig, es sammeln sich Bakterien an, das Becken wird angegriffen und stirbt im schlimmsten Falle ab; vorher läuft es vielleicht noch über und vergiftet den Rest des Haushaltes!

ankobs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.