10.12. Weihnachtsgrüße 🌲

Für Newsletter Abo, bitte HIER klicken

Lesezeit: 4 Minuten


Vor gut 2 Monaten hatte ich mich sportlich aus dem Jahr 2021 verabschiedet, jetzt – 2 Wochen vor Heiligabend – ist es langsam an der Zeit, auch das kalendarische Jahr zu verlassen und weiterhin frohen Mutes nach vorne zu blicken! “Das Glück liegt in UNS, nicht in den Dingen” (Buddha). ☘️

Ich wünsche Euch auf diesem Wege ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das neue Jahr🌲🌲.

Auf den nachfolgenden Zeilen darf ich Euch noch über das geglückte Experiment einer Saisonpause berichten, ein Update zum Sponsoring und Info’s zu meinem Ehrenamt geben😍.


Das geglückte Experiment einer Saisonpause

Zum ersten Mal seit 3 Jahren absolvierte ich eine komplette Pause ohne strukturiertes Training. Es war allein mental schon sehr wichtig, da ich im Sommer einige Anzeichen hatte, auszubrennen. Die vielen Reisen, die vielen Wettkämpfe, nebenbei ein 35h Job und das Ehrenamt. Der Kopf sagte: „Irgendwann ist gut“. Allerdings war das Herz nicht so ganz dabei, ich war ja schließlich in der Form meines Lebens. Der Verstand hat zum Glück wieder über die Gefühle gesiegt und so war ich vom 11.10.-07.11. “pausieren” 🙃.

Ich stieg dann allerdings mit einem ziemlichen flauen Gefühl im Magen wieder ins Training ein und wollte gleich am 28.11. meinen „Zustand“ beim 10km Nikolaus-Lauf der LG Telis Finanz Regensburg testen: Das Eliterennen setzte eine Zeit von <40 Minuten voraus. Meine Bestzeit über diese Distanz liegt zwar bei 38.10 Minuten, aber das war im Frühjahr, bevor die „Langdistanz“-Saison begann…


„Du wirst nie wissen, ob Du es geschafft hast, wenn Du es nicht wenigstens probiert hast“

Die 6*1,6km Runde an der Oberen Wörd in Regensburg waren aufgrund der Witterungsbedingungen nicht ganz einfach zu laufen, dennoch gelang es mir, den amtlich vermessenen Kurs in 39.06,31 Minuten zu absolvieren. Oh Wow! Es wird zwar noch ein hartes Stück Arbeit „auf dem Weg nach Wien“ (Marathon 24.04.2022), aber für den Einstieg nicht schlecht. Übrigens hätte ich den 1 Stunde später gestarteten Hobbylauf mit dieser Zeit gewonnen.
LINK zum Bericht im Fürstenfeldbrucker Tagblatt.


Sponsoring – Türen gehen zu, andere dafür auf 🤩

Während der Pause erreichte mich eine eher unschöne Nachricht, dass Erdinger Alkoholfrei sein Regioteam „einstampft“ und so stand ich von heute auf morgen ohne Team und meinem Partner der letzten 6 Jahre da. Ich war aber relativ schnell mal wieder der Meinung das “alles aus einem Grund passiert”, richtete mein Krönchen und schaute nach vorne:

So freut es mich, dass ich ab 2022 die Gebrüder Bauernfeind GmbH als Begleiter an meiner Seite habe. Ein traditionsreiches und mittelständisches Familienunternehmen, spezialisiert auf Fußbodensysteme, aus meiner Heimat Alling, was für mich dadurch einen ganz besonderen Verbund darstellt. Mich freut vor allem auch sehr, das “auf dem Land” der Fokus nicht nur beim Fußball liegt, sondern auch die Leistungen von Einzelsportlern gewürdigt wird. Ich danke den beiden Geschäftsführern Heinz Bauernfeind (u. rechts) und Karl-Heinz Niebler auf alle Fälle jetzt schon für die Unterstützung und ihr Vertrauen.
Da ich ab nächsten Jahr zudem ausschließlich für den TSV Alling starte ist das eine schöne Abrundung des Ganzen.

Zudem beginnt 2022 eine Kooperation mit Brooks Running die auf Langfristigkeit ausgelegt ist. Zu guter Letzt darf ich mich auch noch freuen, als Botschafter für UNDERPRESSURE Sox agieren zu dürfen.

Vielen Dank an alle neuen und bekannten Partner und Sponsoren, die Ihr auch HIER nachlesen könnt und die mir (teilweise) dabei helfen, auch mit annähernd 45 Jahren noch so gut in Schuss zu sein😅 Denn von “nix kommt nix“: Eine gute Trainingssteuerung, ausreichend gesunde Ernährung und noch viel mehr Regeneration/Schlaf oben drauf.


Ehrenamt – Etwas Neues & eine großartige Weihnachtsaktion

Ein privates Update aus meiner ehrenamtlichen Hospizbegleitung. Seit November bin ich für das Hospiz Germering tätig. Aktuell wurde ich erstmal mit der Öffentlichkeitsarbeit auf den sozialen Medien (Facebook | Instagramm) betraut, ab Mai – wenn das Hospiz dann seine Pforten öffnet – werde ich dort auch aktiv als Hospizbegleiterin eingesetzt. Die Arbeit bei der Caritas Fürstenfeldbruck endet zum 31.12.2021.

Darüber hinaus bin ich auch weiterhin mit Spenden-/Benefizkationen aktiv, wie bspw. die aktuell stattfindende Weihnachtsaktion (bis 18.12) meines Partners „Sport Ruscher“: Für wenig Einsatz gibt es schöne Preise zu gewinnen, schaut doch mal auf der Homepage vorbei. Lose gibt es im Laden in der Fürstenriederstraße (oder für die „entfernten“ direkt über mich). Die Verlosung findet am 22.12 um 18Uhr live über Facebook statt.

Gerne kann man auch direkt und zweckgebunden über diesen PayPal Link an das Hospiz Germering spenden. Danke 💙💙

Mit Klaus Ruscher beim befüllen der Losbox 🙂

Ausblick: „Es ist nicht, wie es ist. Es ist, was wir daraus machen“.

Nach knapp 2 Pandemie-Jahren nach wie vor eine meiner wichtigsten Maxime. Die nächsten Wettkämpfe werden wieder weitestgehend virtuell – genauso getaktet wie letztes Jahr – von statten gehen:  Die Winterlaufserie Ismaning aka „Sport Ruscher Läufer Cup“ auf der Originalstrecke am Originalwochenende sowie der Eichenauer Weihnachtslauf.

Zwischen den Jahren (25.12.-06.01) bin ich dann wieder in Kempten für den Georg-Hiebl-Silvesterlauf. Im besagten Zeitraum kann man die 5 und 10km auf einer amtlich vermessenen Strecke mit Zeitnehmchip laufen. Der ein oder andere kann sich an das Frühjahr erinnern, da gab es dieser Superaktion schon einmal.

An Silvester selber geht es allerdings LIVE nach Pfaffenhofen zum “Traditions 10er“. Der hiesige Veranstalter setzt ein Zeichen und führt die Veranstaltung unter den Regeln der Regierung durch. Super!! 💪

Ich bin auf alle Fälle wieder im „Jetzt-erst-recht-BEAST-Mode

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit. Liebe Grüße, Eure Anja 🌲🌺🌻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.