ankobs
-1
archive,paged,author,author-ankobs,author-2,paged-22,author-paged-22,qi-blocks-1.2.4,qodef-gutenberg--no-touch,stockholm-core-2.4,qodef-qi--no-touch,qi-addons-for-elementor-1.6.3,select-child-theme-ver-1.1.1,select-theme-ver-9.6,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_menu_,wpb-js-composer js-comp-ver-6.13.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-8145

04.01. – Fünf-Seen-Neujahrestour

Aus Tradition ging es am 01.01. auf eine "Begrüße das neue Jahr" Radtour. Dieses Jahr durch das wunderschöne Fünf-Seen-Land. Mit dem Crosser gute 65km, mit knappen 700 Höhenmeter in 3 Stunden mit ausschließlich Sonne von Wessling nach Starnberg, vorbei am Starnberger See, durch die Kerschlacher

01.01. – 10km Sylvesterlauf & Happy New Year

Ich wünsche Euch ein tolles, glückliches, friedliches vor allem aber gesundes Neues Jahr. Nur das zählt; jammern wir doch alle auf einem viel zu hohem Niveau! Ich selbst möchte nun mit voller Motivation, Tatendrang und immer einem Lächeln auf dem Gesicht in ein geniales 2017 starten.

18.12. – Rückblick & Ausblick

Das letzte Update liegt ein wenig zurück und schon neigt sich ein ambivalentes 2016 dem Ende. Zeit, Resümee zu ziehen, Zeit nach vorne zu sehen. Sportlich war es wieder mal gesegnet: Die erste Langdistanz in Zürich mit einem respektablen, knappen 4. Platz (AK40 / 33.te gesamt) absolviert,

06.11. – “i run for live”

Die Saisonpause darf man schon mal faul auf der Couch liegen; sich Motivation durch den New York Marathon holen und dabei noch was gutes tun! Für die Organisation I run for life habe ich meine diesjährigen Läufe im Läufercup "eingeloggt". Eine Aktion der deutschen Palliativstiftung, um auf

26.09. – vorzeitiges Saisonende

„Jeder Mensch bekommt so viel aufgebürdet, wie er ertragen kann“. Deswegen ist es jetzt an der Zeit, die Last von den Schultern zu nehmen und beende daher die Saison 2016 vorzeitig. Punkt. Die vergangenen 5 Wochen waren eine Ansammlung von kleinen Katastrophen, die nächsten 4-6

17.09 – Australien …

... oder: "Life happens when you are busy making plans" Einen Wettkampfbericht von der Ironman 70.3 Weltmeisterschaft in Mooloolaba (Australien) wird es von mir nicht geben. Erneutes Pech mit einem Krankenhausaufenthalt nur eine Woche vor Abflug zwang mich mal wieder in die Knie.So ging es am

15.08 – Halbmarathon Sonthofen (Allgäu Panorama Marathon)

Nach dem Wettkampf ist vor dem Wettkampf ist nach dem Wettkampf, etc. pp. Von der Langdistanz in Zürich erholte ich mich überraschend schnell und genial, ohne größere Müdigkeit, muskuläre und allgemein gesundheitliche Aussetzer. Bereits 10 Tage nach dem Rennen trainierte ich schon wieder einigermaßen „normal“, meine

26.07 – Ironman Zürich

Und plötzlich war der Tag da. Der 24. Juli. Meine erste Langdistanz über 3,8km Schwimmen, 180.2km Radfahren mit 2000 Höhenmeter und 42.2km Laufen. Wochenlang harte und lange Arbeit sollten mit einem tollen Tag in meiner zeitweiligen Heimat Zürich belohnt werden. Ja, man kann diese 226km partiell

17.07. – Bavaria Run München

Heute ein Start-Ziel-Sieg über die 10km beim Bavaria Run München; genau 7 Tage vor dem Ironman Zürich, als bekanntermaßen meine erste und als unwiderrufliches Statement auch meine letzte Langdistanz; die Gründe hinlänglich bekannt. Daher genoss ich als passionierter Sportler die letzten Trainingswochen nach dem Rennen in

20.06 – Challenge Heilbronn

der erste und wohl auch letzte Formtest für Zürich fand gestern bei der Challenge Heilbronn statt. Gleichzeitig wurde hier die Deutsche Meisterschaft über die Mitteldistanz ausgetragen. Das der Wettkampf aufgrund eines nicht „beschwimmbaren“ Neckars (diese Brühe wünscht Du nicht mal Deinem ärgsten Feind) als Duathlon